Donnerstag, 13. Dezember 2012

Adventskalender 13. Dezember



240 Pünktchen habe ich auf jedes dieser Weihnachtsbäumchen gesetzt, um dieses grüne Tannenmuster zu erhalten.

Eine schwarze Moretti-064-Grundperle wird zu einem Konus geformt, auf die Moretti-219-Kupfergrün gepunktet wird. Ich fange an links an der dicksten Stelle an und setze parallel zum Dorn sechs Punkte. Das wiederhole ich noch viermal, so dass ich nun wie in einem Karoraster 30 Dots aufgetragen habe. Jetzt setze ich in jedes Viereck zwischen die Punkte noch einen Dot und eine Runde auf den Boden. Jetzt sind 60 Punkte auf meinem Bäumchen.

Auf jedes Pünktchen wird mittig Moretti-023-Mosaikgrün aufgesetzt (da bin ich bei 120), darauf Moretti-208-Anisweiß (nun habe ich 180 Mal getupft). Jetzt sende ich ein Dankgebet zum Himmel, dass mir weder Mosaikgrün noch Anisweiß um die Ohren geknallt sind.

Diese gestapelten Dots lasse ich glatt einschmelzen und freue mich dabei, wie die drei Gläser miteinander reagieren und diese kleinen dunklen Pünktchen in dem Weiß bilden.

Ich korrigiere noch ein wenig die Form, setze aus grünem (für die Fichten) oder türkisem (für die Nordmanntannen) Klarglas die kleinen Tannenspitzen-Dots auf und frage mich: Ist das diese ganze Arbeit wert?

Dann stehen am nächsten Morgen von der aufgehenden Sonne hinterleuchtet die Bäumchen vor mir und strahlen um die Wette: JA! Der Aufwand lohnt sich!


Was mache ich nun mit dem ganzen Wald?

Erstmal ein Paar Ohrringe für mich. Habe ich schon erwähnt, dass ich Ohrringe über alles liebe? Ich gehe niemals ohne Ohrringe aus dem Bad.
















Oder ich wecke sie ein als Tannenbaum im Schafspelz, wie hier für die Freisinger „Schnipsis“, meine Quiltgruppe – wir haben uns gestern abend zu unserer allvorweihnachtlichen Plätzchenverkostung getroffen.


Kommentare:

  1. Oh Heidi, was für eine wunderbare Idee! Deine Schnipsies werden begeistert sein. (Und ich ein bißchen neidisch, aber nur ein bißchen, denn wir haben ja unseren tollen Adventskalender)

    LG

    Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, Sylvia, ja die Kommentare der Schnipsis reichten von "ich hätte gerne einen zweiten für Ohrringe" bis "nächstes Jahr möchte ich einen mit roten Kugeln"...

      Du brauchst doch nicht neidisch sein, Du machst selbst sooo schöne Dinge!

      Liebe Grüße
      Heidi

      Löschen
  2. Oh, liebe Heidi, wie schön! Eben war ich am Nachdenken, was sich denn noch aus Glas weihnachtliches machen ließe... Das probier ich mal, oder sowas Ähnliches...
    Dein Advetskalender ist mir eine Freude!

    AntwortenLöschen
  3. Endlich hat sich das mit den Schafspelztannen aufgeklärt.

    Ich lasse mir im nächsten Jahr wieder Löcher in die Ohren piksen. Das ist ja nicht auszuhalten mit diesen schönen Ohrringmöglichkeiten ...

    LG Iris

    AntwortenLöschen