Montag, 15. Oktober 2018

Planänderung

Montagsmandala (100)

































"aber GANZ in Weiss ???" Els' Einwand vom vergangenen Montag hat mir zu denken gegeben. Und so habe ich wärmere Beige-, hellere Braun- und sogar Grüntöne mit in die Tischdecke genommen.

Mein heutiges Mandala stellt die Erde dar mit ihren Blüten, Schnecken, Blättern und Fruchtständen.


Im Zentrum liegt eine gläserne Blumenwiese, die ich eigentlich am Finger trage, auf einen Wechselring geschraubt.

Heute durfte sie beim Mandala mitspielen.












Und das Licht spielte auch mit und spendete mir einen Schattenrahmen. Darüber habe ich mich sehr gefreut.

















Mittwoch, 10. Oktober 2018

Wuschelfieber

Vorsicht, dieser Beitrag enthält Werbung. Ich verlinke zu anderen Perlenmacherinnen, weil ich von ihnen gelernt habe. 

Hier bei mir ist das Wuschelfieber ausgebrochen.

Gestern waren liebe Freundinnen zu Besuch. Hedwig hatte ihre große Sammlung Wuschelketten dabei - zum Schwelgen.

Ganz besonders begeistert haben mich natürlich die Ketten, bei denen Hedwig meine Lampworkperlen eingesetzt hat.

Sie entwickeln ein Eigenleben, wenn andere sie verarbeiten, in einen anderen Zusammenhang stellen. Dann entwickeln die Perlen einen Charakter, der bei ihrer Herstellung noch nicht zutage getreten ist. 




























Diese rote Hohlperle ist so riesig, ich wußte gar nicht mehr, je so eine große gewickelt zu haben.


An den grünen Perlen haben Michaela Pabeschitz und Claudia Trimbur-Pagel indirekt mitgewirkt.

Michi hat mir das Rezept entwickelt für "meinen" Sonnenlicht-Murrini.

Bei Claudia habe ich einen Kurs besucht. Ich bin nach wie vor begeistert von ihrer Stringermalerei und habe auf dieser Perle versucht, mit Silberglasfäden auf Elfenbeinglas Blätter zu zeichnen.

Auch diese Fische in der blauen Kette zeigen ein "Skelett" aus Stringerlinien.


























Hedwig, Deine Ketten anzusehen war mir gestern ein Fest.
Herzlichen Dank für den schönen Tag gestern.

Montag, 8. Oktober 2018

Ganz in Weiß...

Montagsmandala (99)

 



































Die Überschrift ist wohl etwas irreführend: Ganz in Weiß zeigt sich heute mein Montagsmandala. Es ist der erste Flicken für eine riesige Tischdecke. In unserem Wohnzimmer steht ein Monstrum, das eine Zudecke von 1,50 x 3,00m braucht.


Gestern habe ich dieses neue Großprojekt als einen dünnen Quilt begonnen. 80 Flicken dieser Größe werde ich zu einer großen Decke für den Tisch zusammennähen. Dafür sammle ich seit Jahren helle Baumwoll- und Leinenstoffe, trenne Röcke, Hemden, Blusen, Hosen für ihr zweites Leben auf...



























Im Allgemeinen sollen die Flicken maschinengequiltet werden. Ich habe mit dem Sonnenlichtmuster begonnen, womit auch sonst?!
Einige Patches werden kleine Handstickereien bekommen, dieses hier mit einfachen Kett- und Vorstichen.
Der große Tisch soll sich ganz in Weiß zeigen können, okay, braune Naturtöne werden wohl auch dazukommen, als Akzente...

























Die große Perle hat sich bis zuletzt geweigert, sich zu zeigen. Sie lässt sich nur erahnen, eine geheimnisvolle Diva.

Samstag, 6. Oktober 2018

Die Wasserschlange

Dieser Kettenwuschel stellt eine Wasserschlange dar, die sich in den Schwanz beißt - warum auch immer, aus Ärger sicher nicht. Sie hat sich eine große Menge Goldfische eingefangen.

Und im Meer unter ihr schwimmen noch mehr...

Wo die wohl hinwollen?


Hier sind ihr allerdings zwei entgangen, die hängen am Haken.

Herausgefischt.