Montag, 23. Januar 2017

Blütenstern

Montagsmandala (74)

 





























Nein, ich kann die Stempelschnitzmesserchen immer noch nicht beiseite legen.

Eben ist ein großes Mandala entstanden.

Da ich es diesmal wirklich regelmäßig aufbauen wollte, habe ich mir mit dem Zirkel einige Kreise auf die Vinylplatte gezeichnet, zwischen denen ich dann die Zeichnung aufgebaut habe.

Wieder einmal musste ich feststellen, dass Gummi oder Linoleum auszuschneiden viel viiiielll schwieriger ist, als einfach die Vorlage aufzuzeichnen.

Die Blättchen der Außenrunde entstanden aus dem Verschnitt der Ecke, die auf dem kleinen oberen Bild noch zu sehen ist.

Meine Woche hat gut begonnen. Möge sie weiterhin so rund bleiben.



Freitag, 20. Januar 2017

Maritime Mail Art

Meine größte Freude in dieser Woche habe ich wieder aus dem Briefkasten geholt.

Seit knapp einem Jahr bewundere ich Kristinas Fischstempel, ich finde ihn einfach grandios. Und das ist er auch, in jeder Hinsicht. Da ich ihr das schon lange mal sagen wollte, nutzte ich die Gelegenheit, ihr eine meiner Adventskarten zu senden.

Als Dankeschön darf ich jetzt einen dieser riesig schönen Fische mein eigen nennen.

Sie hat ihn auf dasselbe Format gedruckt wie die Adventspostkarten, sogar Sterne funkeln darauf. Daher werde ich diese Karte in mein Buch einbinden. Eigentlich wollte ich es um diese Zeit schon gebunden haben, aber jetzt weiß ich, weshalb das noch nicht geklappt hat: Es hat noch auf genau diese Karte gewartet.

Im Dezember hat Kristina an der Aktion "carvedecember" teilgenommen, bei der täglich ein Stempel geschnitzt wurde. Gut, dass ich davon erst später erfahren habe, bestimmt hätte ich auch den ganzen Dezember über excessiv Stempel geschnitzt. Diese Adresshand stammt aus dieser Zeit.

Liebe Kristina: Herzlichen Dank!
Der große und der Briefmarkenfisch: Sie dürfen auch zur Frau Fischerin schwimmen, die freitags Fische sammelt.


Donnerstag, 19. Januar 2017

Projekttasche Januar























Für 2017 habe ich mir vorgenommen, in meinen Kleinigkeiten mehr Ordnung zu schaffen. Dazu zählt, dass ich mir monatlich eine kleine Projekttasche nähe, in die ein dünner Häkelhaken hineinpasst und Perlen für eine 3m lange dünne oder 55cm lange dicke Kette.

Für das Januartäschchen habe ich Restflicken meines Kalenderquilts genommen und meine üblichen Schnecken und Fische daraufgesteppt.

Durch das dicke Volumenvlies, das ich vor dem Quilten hinterlegt habe, und das zusätzliche Innenfutter steht die Tasche auch leer schon gut von selbst.


Noch habe ich sie nicht gefüllt, aber ich freue mich darauf, sie ganz für mich in Besitz zu nehmen.







Ab zu Rums damit!

Mittwoch, 18. Januar 2017

Straßen und Wege

sind das Januarthema bei Michaelas Mustermittwoch.
























Mit diesem Gedanken im Sinn sah ich gestern vor die Küchentür ins Freie: Da fand mich dieses Muster.


Montag, 16. Januar 2017

Schneevögel

Montagsmandala (73)


So ganz bin ich mit dem Dezemberthema noch nicht durch: Sterne und Stempel begleiten mich noch in meinen Gedanken. Heute habe ich mir für den Mandalamontag einen dreieckigen Stempel geschnitzt. Meine allwöchentlichen Vögelchen haben es sich in einer Schneeflocke gemütlich gemacht und zwitschern fröhlich vor sich hin, trotz der Kälte.



Der Schnee hat es mir angetan in diesem Jahr: Ich habe schon so viele Variationen gesehen, von riesigen, schwebenden Flocken bis zu eisigsonnenfunkelnden Schneestaubgewirbel. Diese Vielfalt ist mir noch nie zuvor aufgefallen.

Freitag, 13. Januar 2017

Sternenpost

Heute durfte ich zu meiner großen Freude einen wunderbaren Brief aus dem Kasten holen. Dreimal so unverwechselbar Tabea! Allein schon der Umschlag: Außergewöhnlich!

Herzlichen Dank dafür!

Dienstag, 10. Januar 2017

Einkaufsbeutel































Zu meinen Plänen für das Jahr 2017 zählen zwei Dinge: Ich nähe mir jeden Monat eine Projekttasche. Und: Ich gestalte wöchentlich ein Vögelchen.

Das der vergangenen Woche hatte ich schon in der Glücksschachtel versteckt.

Durch die Matchbox-Aktion bin ich irgendwie auf die Seite von Greenfietsen gelandet und dachte mir: HA! Das ist doch fein, mich mit meinen Taschennähaktionen gleich da anzuschließen.

Also habe ich mir gleich leichte Baumwollstoffe zusammengesucht und einen riesigen, gelbgefütterten Einkaufsbeutel zusammenmontiert.

Katharina hat immer Monatsthemen vorgegeben, unter denen sie alle Beiträge sammelt. Mit meinem Beutel habe ich gleich mehrere Themen bedient: Stoffbeutel, tierisch gut, patch it, mein eigenes Stoffdesign.

Auf einer Seite habe ich ein großes Reißverschlußfach aufgenäht, in dem Portemonnaie und Schlüssel leichter zu finden sein sollten. Es hat die Größe, dass auch ein DIN A4-Heft und Stiftemappe darin verschwinden könnten.

Die Henkel sind stabil gesteppt.

Auf die Idee mit den Vögeln hat mich Angelika gebracht. Sie gestaltete ihren Beitrag der Sommerpost so liebevoll mit wunderbaren Vogelwesen.


Mir gefallen ihre Vögel so sehr, dass dieser erste meiner Vögel ihrem glücksvogel sehr ähnlich geworden ist.

Sie hatte ihren Vogel in zwei Ebenen gestempelt.

Ich habe mir eine Schablone geschnitten, mit deren Hilfe ich den Körper auf den Stoff gesprüht habe.

Auf der Grundlage hab ich free motion mit der Nähmaschine den Vogel aufgestickt.

Ich freue mich schon auf die nächsten Projekte: Schablonen, Stempel, Projekttaschen...,




den creadienstag...,
die DienstagsDinge...,
handmade on tuesday...,
meertje...,
nixplastix...