Freitag, 16. Dezember 2016

Der kreative Adventskalender

Eine wunderbare Zeit.

Jeden Morgen nach dem Frühstück bringt mein Mann mir zum Cappucino ein kleines Schächtelchen mit einer Nummer drauf und einer Praline darin.

Weihnachten ist im ganzen Haus eingezogen. Selbst im Bad ist ein geschmückter Strauß erblüht. Ich liebe diese Sträuße: Im Spiegel sind sie doppelt so groß.
Der Kranz im Wohnzimmer bietet kaum noch Platz für die kleinen Glaskullerchen, -zapfen und -herzen, die ich jeden Morgen von Sylvias Kalender abknibbele und dorthin drapiere - während ich die größten Schätze auspacke.






Heute freue ich mich über die Dinge, die ich bisher aus dem Kreativen Adventskalender herausholen durfte. Es ist ein bunter Haufen.

Für mich die schönsten Dinge waren bisher die Seife von Andrea mit ihrem feinen Duft und dem herrlichen, filigranen Rosenmuster, liebevoll verpackt.





















Ganz außergewöhnlich finde ich auch Tamaras Kalender. Sie hat für jeden Monat einen kleinen Quilt mit Sinn- und Unsinnssprüchen genäht. An dem Morgen bin ich aus dem Lachen nicht mehr rausgekommen. "in meinen träumen ist stoff kostenlos und nähen macht dünn" ist einer meiner Lieblinge.
Für die Verpackung hat sie Sterne und die Ziffern aufgestempelt, sehr ästhetisch.




















Auch diese Idee von Ruth für ein Bleistifttäschchen ist ganz besonders. Seitlich gibt es einen Rand aus veganem Leder, das wir lochen durften. Nun kann es in einen Ordner mit eingeheftet werden - und der Bleistift geht nicht mehr in der großen Tasche verloren, sondern bleibt, wo er gebraucht wird.


Kommentare:

  1. Dein Strauß ist mal wieder ein Traum, da möchte man doch Stunden im Bad verbringen.

    LG

    Sylvia

    AntwortenLöschen