Samstag, 24. März 2012

Ich sehe rot



Dieses rote Set hat es in sich: Das Armband ist schon älter, erst war es ganz allein. Als ich die Ohrringe dazufädelt hatte - nach einem Entwurf von Nadine Denefleh - habe ich es sehr oft getragen, bis eine ganze Ecke herausgerissen ist. Nun gut, nie wieder werde ich ein RAW-Armband mit 0,15mm-Nylonschnur fädeln - damals wußte ich noch nicht, wie wenig belastbar dieses Garn ist. Es hat den Vorteil, so gut wie unsichtbar zu sein durch seine Transparenz - aber das ist eben nicht alles.
Also habe ich das Armband aufgetrennt, dabei ein paar Perlen verloren, gottseidank ähnlichen Nachschub gefunden, was bei den namenlosen nicht selbstverständlich ist.

Kaum war es neu gefädelt, habe ich beim Tragen einen Ohrring verloren - okay, dachte ich, dann gibts eben einen neuen, die roten Perlchen habe ich ja nun wieder, und dann fädele ich mir gleich einen Haarstab dazu. Gedacht, getan - vorgestern entstand die erste Version, bei der mir bei den letzten Stichen ein Basisfaden gerissen ist - und die Zwiebel auseinanderfiel. Gestern klappte es dann mit doppeltem Faden Fireline.

Als ich mir heute morgen die Haare hochstecken wollte, brach mir der Stab durch! Ich habe schon mehrere Haarstäbe auf der Basis dieser Eßstäbchen gefädelt - es ist noch nie einer kaputtgegangen beim Tragen.

Was mache ich nun? Setze ich mich an die dritte Ausführung? Gebe ich auf? Liegt es am Rot? Rot mag ich gerne, es ist eine so kraftvolle Farbe.

Kommentare:

  1. So viel Pech auf einmal - ich bewundere deine Geduld. Ich glaube ich hätte schon früher das Handtuch geschmissen.

    LG

    Sylvia

    AntwortenLöschen
  2. Hallöchen, das sieht ja wunderschön aus und dieses herrliche Rot. Ich würde es ein 3. Mal fädeln!
    Schönen Tag wünscht dir Crissi

    AntwortenLöschen