Montag, 14. August 2017

Eine alte Möhrensorte

Montagsmandala (93)


Eine alte Möhrensorte hat mir heute ganz viele Mandalas geschenkt.

Sehen sie nicht zauberhaft aus, die beiden, so in sich verschlungen? Es hat mir beinahe Leid getan, sie auseinanderzureißen und kleinzuschnippeln.

























Da mein Mann Urlaub hat, wurde heute bei uns ausgiebig gekocht.

Im Garten haben wir in diesem Jahr eine alte Sorte Möhren angebaut, die uns mit jedem Scheibchen ein neues Sonnenmandala präsentiert. Faszinierend.

Im Linsendal ist ihre Farbe zu einem dunklen Rotbraun zusammengeschnurrt, aber wir hatten Lust, unser Mittagessen heute als Mandalas anzurichten: Ich das Dal, mein Mann die Praline.







Freitag, 11. August 2017

Scherben bringen Glück

In dieser Woche erreichte mich wieder ein wunderschöner Briefumschlag vom Mail-Art-Projekt.

Mir geht immer das Herz auf, wenn ich so schön gestaltete Post aus dem Briefkasten holen darf.

Darin war ein Stoffflicken von Carola, auf dem Scherben von Kacheln das Muster bilden durften.

An diesem Stoff gefällt mir besonders die Klarheit des einfachen Musters. Dieser Stoff ist vielseitig einsetzbar, er kann auch noch in Streifen oder kleinere Quadrate geschnitten werden. Damit ist seine Gestaltung noch nicht zwingend abgeschlossen, sondern lässt mir noch Raum.

Herzlichen Dank, ich habe mich sehr gefreut!



Donnerstag, 10. August 2017

Blütenhimmel

Slow Fashion (5) 

Wieder litt ein T-Shirt unter Flecken. Diesmal habe ich sie aber nicht mit der Schere rausgeschnitten wie hier, sondern ich habe sie mit Blumenapplikationen überdeckt.

Nach der Alabama-Chanin-Technik habe ich mit Schablonen Textilfarbe auf ein abgelegtes weißes T-Shirt meines Sohnes gesprüht.

Die habe ich mit Rückstichen per Hand aufgenäht, dann erst ausgeschnitten und mit Perlen bestickt.





Leider zieht dieses Shirt Flecken magisch an, es hat schon wieder einen, der bei der letzten Wäsche nicht rausgegangen ist.

Irgendwann wird eine Blüte direkt an der anderen sitzen, besser, ich sprühe mir gleich einen ganzen Vorrat.



Rums
Meertje





Dienstag, 8. August 2017

Sonnendruck Mail Art - mein Beitrag














































 
Für meine Sonnendruckstoffe schnitt ich mir eine lange Schablone für jeweils drei Stoffflicken: Zwei mit Vögeln, einen mit Blüte.

Das Motiv, das dunkler erscheinen sollte, habe ich aus dicker Plastikfolie ausgeschnitten.

Den Rand habe ich so gestaltet, dass der Stoff entweder ganz genutzt werden kann oder aber Nahtzugaben an den Rändern wegfallen können, ohne dass das Hauptmotiv beeinträchtigt wird.

Da Sylvia auch an dieser Aktion teilnimmt, verbrachten wir einen heißen, sonnigen Tag auf unserer Terrasse und belichteten Baumwollstoffe.

Dafür haben wir die Stoffe ganz in verdünnte Stoffmalfarbe eingetaucht, da der Auftrag weder mit Sprühflasche noch mit Pinsel uns wirklich überzeugt hat.

Trotzdem ist jede Partie unterschiedlich dunkel geworden.

Um sicher zu gehen, dass die überschüssige Farbe aus dem Stoff geht und sich nicht erst später aus einem fertiggestellten Werkstück verabschiedet, habe ich die Stoffe vorgewaschen. Dabei erhielten sie ihren "vintage"-Look.

Nebst einer blau gestempelten Begleitkarte und natürlich mit blauen Stempeln versehenen Briefumschlägen haben sich die Flicken am vergangenen Donnerstag auf den Weg gemacht - und sind hoffentlich alle schon angekommen.

Im "Post-Kunst-Werk" werden die Mail-Art-Beiträge gesammelt.




Freitag, 4. August 2017

Sommerglück- made with love and sunshine




























 In dieser Woche erreichte mich ein anderer Tauschflicken der Mail-Art-Aktion von Tabea und Michaela.
Schon den Umschlag von Angelika in den Händen zu halten, war mir eine riesige Freude, beim Öfnen wurde es allerdings noch schöner: Den Slogan "made with love and sunshine" auf dem Anhänger finde ich soooo schön, da geht mir das Herz auf.
In der Mitte des Stoffes fliegt ein Vogel, mein Tier des Jahres, gefaßt von den fein geschriebenen Worten "Sommer" und "Glück".

Angelikas Blog heißt "Gedankenklang - Schönes für das kleine Glück". Das ist so treffend für die Dinge, die Angelika anfertigt: Sie sind schön - und sie machen glücklich. Hab großen Dank für den Tausch, liebe Angelika.




Dienstag, 1. August 2017

Projekttasche im Juli: Rosi
























Meine Rosi ist gerade noch im Juli fertig geworden, zu Fotografieren war es gestern aber schon zu dunkel.

Verwendet habe ich einen Stoff, der an unserem Schnipsi-Färbe-Wochenende entstanden ist. Auf einen mit Procion-MX-Farben gefärbten alten Wäschestoff wurde mit Siebdruck und Entfärberpaste die Rose aufgebracht.

Diesen Stoff habe ich free motion auf eine Füllung gesteppt und mit ein paar Perlen appliziert.

Die Tasche wirkt sehr sanft und "vintage", sie würde in einer historischen Ausstellung nur durch ihren Reißverschluß auffallen.

Mit ihrer Höhe ist sie gut dafür geeignet, Stifte aufzunehmen.


Taschen und Täschchen
creadienstag
Dienstagsdinge
handmade on tuesday
Meertje 
Greenfietsen