Montag, 4. April 2016

Tausendschönchen

Montagsmandala (62)


















Momentan überschlägt sich die Zeit förmlich. Ich komme nicht mehr hinterher. Um so wichtiger ist es mir, mich wieder zu besinnen und langsamer zu gehen.

Also habe ich mich wieder besonnen, wie gut es mir immer getan hat, ein Mandala zu legen, und sei es auch nur ein kleines.

Der Garten gibt wieder einiges Material her. Das Zentrum bildet ein Tausendschönchen. Es hat viele Namen, Maßliebchen zum Beispiel oder gefülltes Gänseblümchen. Aber Tausendschönchen trifft es am besten.

Die Schale an sich ist schon ein Mandala. Da sie vier Achsen hat, habe ich die Blüten danach ausgerichtet.

Zum Fototermin (am MakroMontag) kam ein Marienkäfer angeflogen, leider kein Siebenpunkt.
 



Ich bin ganz traurig, dass Britta aufgehört hat, montags Makroaufnahmen zu sammeln, auch wenn ich mich nicht oft beteiligt habe.
Andererseits kann ich es verstehen, die Welt wird immer schneller. Auch ich mache Abstriche. Leider.


Kommentare:

  1. Wunderschönes Mandala, in Form und Farbe..., und wie dir geht es mir auch, ich laufe hinterher... und hab mir heute noch einen faulen Tag verordnet, damit die Kraft für mein Wochenpensum reicht ;-) Der Marienkäfer weiß, wie man sich in Szene setzt. Die schwarzen mit den roten Punkten waren in unserer Kindheit selten und wir betrachteten sie als ganz besondere Schätze... Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  2. :-) Gänseblümchen erfreuen das Herz! lg Regula

    AntwortenLöschen
  3. Ein wunderschönes Mandala!
    Ganz meine Farben! Der Marienkäfer ist total süß! Wir haben viele Schwarze mit gelben Punkten...
    Ich mag sie Alle....
    LG Caro

    AntwortenLöschen