Dienstag, 11. August 2015

Onatha - Tochter der Erde

Hier hatte ich ja schon erzählt, dass ich von dieser Art Cabochons mehrere gewickelt habe.
Eines davon habe ich zu der Amulettkette "Onatha" verarbeitet. Onatha ist wieder ein indianischer Name und bedeutet "Tochter der Erde".

Diese Farben erinnerten mich beim Sticken immer wieder an unterirdische Schätze: Edelsteine, Amethyste, Türkise, Gold.

Zur Kette gehört ein Paar Ohrringe: zwei handgewickelte Tropfen, kombiniert mit je einer Herringbone-Perlkappe.
Dieses Element tritt auch in der Verbindung zwischen Kette und Amulett auf.


























Dieses Set ist nicht so groß wie "Aleshanee, die immer spielt", aber dafür alltagstauglich. Wenn ich mit diesen Fransen irgendwo hängenbleibe, reißen sie nicht so schnell wie die an der anderen Amulettkette mit den scharf geschliffenen Swarotropfen am Fransenende.
Wobei ich das natürlich tunlichst vermeiden werde.


Zwei solche Cabochons habe ich immer noch liegen...

Aber heute denke ich über meinen nächsten Schatz des Monats nach.


Und was macht Ihr "creadienstags"?

Kommentare:

  1. Richtige Kunstwerke hast Du geschaffen. Tochter der Erde - der Name passt. Für einen Laien unvorstellbar, wie man so etwas Schönes herstellt.
    herzlich Judika

    AntwortenLöschen
  2. Wie wunderbar das klingt, Onatha, Tochter der Erde, es schwingt richtig, wie der Rhythmus deiner Perlen. Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen