Montag, 23. Februar 2015

Das Schaf im Zentrum der Aufmerksamkeit

Montagsmandala (20)

Schafe sind doch ganz besondere Wesen.

Dieses hier scheint zu zwinkern, wie es sich da ins Zentrum dreier Mandalas gesetzt hat, einer Mandala-Etagere sozusagen.












Ganz unten liegen die Fliesen des Terrassen-Tisches, darauf die Zweige und Steine, aber das eigentliche kleine Mandala, das das Schaf nicht verläßt, ist eine kleine Ringscheibe für das Rico-Ring-Wechselsystem.

Die habe ich mir, wie auch schon die Tischfliesen, in der Offenen Werkstatt unserer VHS getöpfert. Es ist meine erste, wird aber sicher nicht die letzte bleiben.








Bei Ghislana seht Ihr noch ein Montagsmandala, ebenfalls aus selbstgestaltetem und Naturmaterial entstanden.







Hier noch ein Beweisfoto, wie es auf meiner Hand durch die Gegend schwebt, ganz schafsuntypisch eigentlich.

Jetzt liegen nur noch zwei Mandalas draußen, das Schäfchen wollte mit reinkommen, weil draußen ein elender Regen fällt, brrr, eisekalt.

Wie immer: Mandalas machen fröhlich, so ein tragbares Fingermandala gefällt mir.

Kommentare:

  1. Ein ganz festliches Mandala. Und das tragbare am Finger sieht wunderbar aus, das Schäflein blinzelt etwas verdutzt. Sein kleiner Schafverstand fasst die Wunder nicht, die sich in seinem Leben so ereignen ;-) Liebe Grüße Ghislana

    AntwortenLöschen
  2. War dir heute weihnachtlich zumute? Jedenfalls ein hübsches Mandala und an der Hand konnte ich es ja schon im Original bewundern.

    LG

    Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-) Ja, ich habe den Tannenbaum auf der Terrasse entsorgt. Sieht man das!

      Löschen