Mittwoch, 21. Januar 2015

Mittwochshäuser

Wieder ist bei Michaela Mustermittwoch zum Thema "Häuser".

Ich zeige Euch mal wieder drei Seiten aus meinem Sommerpost-2014-Skizzenbuch, das füllt sich langsam - und ich bekomme Lust auf größere Skizzenbücher.

Bei Pipistrello habe ich gesehen, dass sie aus den Kalenderblättern von der Adventspost 2014 Skizzenbücher gebunden hat mit koptischer Bindung, die beim Bücheronkel einleuchtend beschrieben wird. Das finde ich eine phantastische Idee, ich glaube, das werde ich nach Ablauf der Monate auch machen.
Michaela zeigt  - passend zu meinem Thema "Häusermeer" - "fish at home", die Fische zuhause. 
Ich fühle mich wieder stark inspiriert, auch wenn ich mich schon für den Quiltentwurf entschieden habe - natürlich auch Fische und Häuser, genau wie hier schon einmal - das ist meines.
In der kommenden Woche werden die "Häuser"  zum letzten Mal im Mittelpunkt stehen, dann gibt Michaela das Monats-Thema für den Februar bekannt.

Sehr beeindruckend finde ich auch die gezeichneten ATCs (Art Trade Cards) von Margaret Bremner. Sie beherrscht das Zentanglen wirklich. Als ich diese Zeichnungen gesehen habe, war ich froh, dass ich meine schon beendet hatte, sonst hätte mich vielleicht der Mut verlassen.

Ich freue mich, bei den Mustergeschichten mitzumachen, es verändert meinen Blick auf die Flächengestaltung.





Kommentare:

  1. TOLL, mehr weiss ich dazu nicht zu sagen.
    LG pipistrello

    AntwortenLöschen
  2. ich bin ganz begeistert von deinem häusermeer!
    liebe grüße, mano

    AntwortenLöschen
  3. oh, die finde ich ja alle drei toll, diese häusermustereien! schön, so in scharz-weiß!

    AntwortenLöschen
  4. Deine Skizzen sind mal wieder beeindruckend. Unglaublich wie vielseitig du das Thema umgesetzt hast.

    Danke auch für den link zu Margaret Bremner, da kann man ja einiges lernen.

    LG

    Sylvia

    AntwortenLöschen
  5. Wunderschön, deine Zeichnungen. Deine Strandhäuser sind schon sehr nah dran an meinen Fischen, oder? Ich freue mich, dass du so inspiriert bist, weitermachen! Lieben Musterdank von Michaela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, göll?, eine ähnliche Formensprache. Sie waren aber schon gezeichnet, bevor ich Deine Fische sah.Aber Dein Mustermittwoch spornt mich an!
      Lieben Gruß
      Heidi

      Löschen
  6. Klasse Idee, das Strandhaus-Muster, und ganz toll kombiniert. Bei mir sind ähnliche Formen entstanden, die ich schließlich nicht gepostet habe, weil sie mich zu sehr an Grabsteine erinnerten:-)

    AntwortenLöschen
  7. Der Gruß fehlte noch....
    Also, alles Liebe von
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, an Grabsteine hab ich garnicht gedacht dabei...
      aber jetzt, wo Du es sagst...
      irgendwie...
      könnte sein...
      wie eng doch alles nebeneinander liegt...
      Lieben Gruß zurück
      Heidi

      Löschen
  8. Ich bin begeistert! Von deinem Skizzenbuch, den Häuserlandschaften... Auch von der koptischen Bindung... Aber ich brauche jemanden, der neben mir sitzt und das mal mit mir zusammen macht. Aus Anleitungen werde ich meist nicht so schlau, dass ich es in die Dreidimensionalität umsetzen kann. Da fehlt mir irgendwas im Kopf ;-) Die Idee die Kalenderblätter als Einbandpapier zu nutzen, ist fantastisch. Aber zz. habe ich helle Freude an meinem tollen Blogger-Kunstkalender. Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  9. Schön deine Häusermeerskizzen. Sie sehen so lustig und beschwingt aus, als würden sie tanzen.
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  10. Das sind ja richtige Briefmarken, die sind gaaaanz fein.Einmal scannen und bei der nächsten Post als fake mit draufkleben, so schön. Ich bin begeistert.!!!!!!!Hier muß was fertig werden, was sehr drückt, dann bin ich wieder postaktiv! liebe Grüße karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast Recht: Mit dem Rahmen erinnern sie an Briefmarken.
      Danke für die Idee!
      Liebe Grüße
      Heidi

      Löschen
  11. Das ist wunderschön geworden. Aber dein Link zu Margarete Bremner hat mich auch gleich wieder in die Zentanglewelt eintauchen lassen. Irgendwie bin ich davon ein bisschen abgekommen. Aber nun bekomme ich wieder Lust zu tangeln.
    LG - Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit dem Zentanglen habe ich mich nur einmal ganz kurz befaßt, um festzustellen: Nee! das mit den vorgegebenen Mustern, die alle noch einen Namen haben, brauche ich nicht.Aber etwas ist doch hängengeblieben.
      Vielen Dank für Deinen Kommentar.
      Heidi

      Löschen
  12. Wow, deine Muster sind absolut spitze und die Idee mit Briefmarken (von kaze) finde ich einfach total genial. Da gibt es doch Briefmarkenwettbewerbe ... vielleicht versuchst du das mal. Wenn ich deine gezeichneten Bilder sehe, bekomme ich totale Lust sie mit der Nähmaschine zu "nähmalen". Sie inspirieren mich und wenn hier nicht meine Karnevalskostüme liegen wiürden .... ich würde sofort zur Maschine gehen. Ganz liebe Grüße Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh dankeschön.
      Ich habe auch immer im Kopf, die Linien möglichst durchgehend aufzubauen, damit ich sie gegebenenfalls ganz einfach mit der Nähnadel nachvollziehen kann. Das Häusermeer zeigt ja meinen nächsten Quilt, jedenfalls die erste Vorstellung davon.
      Aber in den letzten Jahren hat der Glasbrenner so viel mehr Anziehungskraft als die Nähmaschine...
      Liebe Grüße
      Heidi

      Löschen
  13. Heidi, du bist eine wahre Künstlerin. So schön zeichnen möchte ich auch können.

    AntwortenLöschen