Freitag, 25. Juli 2014

Zwölftelblick im Juli

Dieser Juli hat wunderbare Tage.
Die Luft ist sauber nach dem nächtlichen Regen. Schafwolkenherden bevölkern den Himmel und spenden sporadisch Schatten.
Die Farben leuchten unter dem himmlischen Blau.

Mein Marterlbild wird von den Vogelbeeren dominiert.
In meiner Erinnerung sind reife Ebereschenfrüchte die Vorboten des Herbstes, genau wie der Rainfarn, der am Amperkanal schon seit einer Woche blüht.

Mit ihnen neigt der Sommer sich dem Ende zu - dabei hat er doch grade erst angefangen?




Weitere Zwölftelblicke findet Ihr bei Tabea.




Kommentare:

  1. Was für ein wunderbarer Platz..., er gefällt mir sehr, richtig einladend zum Verweilen und zum Besinnen. Hier mischen sich auch schon gelbe Blätter ins Grün...
    Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  2. Ein sagenhaft schönes Bild. Selten findet man ein so herrliches Marterl!
    Ich bin zu. Ersten Male hier und begleite die Aktion von Tabea.

    Herzliche Grüßle aus Augsburg
    von Heidrun

    AntwortenLöschen