Donnerstag, 5. Juni 2014

Der Erinnerungsponcho

An diesem Poncho hänge ich jetzt schon. Mit dieser Wolle habe ich das Spinnen wieder erlernt. Vor etwa genau dreißig Jahren hat meine Großmutter versucht, es mir auf dem alten Spinnrad meiner Urgroßmutter beizubringen. Aus dieser Zeit stammen auch etliche Flocken Wolle, die ich erst jetzt verarbeitet habe. Darüber hinaus sind Kammzüge, die mir mein Sohn geschenkt hat, darin verarbeitet - und etliche Proben, die mir meine Freundinnen zum Geburtstag geschenkt haben, zum Beispiel Kamelhaar - der bräunliche Querstreifen im Detailfoto - oder neuseeländisches Lamm.

Obwohl es meine erste größere Charge an Wolle ist und ich noch gar keine Erfahrung habe, gefällt mir das Strickbild ausgesprochen gut. Es ist so lebendig, wie es mit industrieller Wolle gar nicht möglich wäre. 

Nach dem Schlammtaucher hüpfte mir dieser Poncho geradezu unheimlich schnell von den Nadeln. Ich konnte das Strickzeug nicht mehr aus der Hand legen, weil ich so neugierig war, wie sich das Muster weiterentwickeln würde. Es ist eines der wenigen großen Stücke, die nie zum Ufo geworden sind.


      


Auch den Kragen musste ich blitzschnell beenden, damit ich fertig werde, bevor die Wolle alle ist. Ich habe so gut wie keine Reste übrig behalten. Hier sind meine ersten Versuche ungewöhnlicher Wolle hineingestrickt wie das Fransengarn, die Perlenwolle und die Filzknöllchen.
























Nun ab damit zu "Rums"!







Kommentare:

  1. wie schön sich die verschiedenen Stränge zusammenfügen!

    LG

    Sylvia

    AntwortenLöschen
  2. Ein Riesen-Wunder-Traum dieser Poncho... und ganz klar, dass das ein Lieblingsstück ist, mit all deinen Woll-, Spinn- und Garn-Erinnerungen drin, die ganze Vielfalt deiner "Spinnereien", der wärmt nicht nur den Körper, sondern ganz sicher auch die Seele.... Begeisterte Grüße Ghislana

    AntwortenLöschen
  3. Einfach wunderschön! Da hast du dir aber auch ein Traumstück gezaubert!

    AntwortenLöschen
  4. Boah, ist das ein schönes Teil!!! Die Farben, das Strickbild, der verschiedenen Wollen (ist das der richtige Plural??), alles einfach wunderwunderschön! Blau mit Braun-Beige-Tönen ist eh einer meiner Lieblingsfarbklänge. In dieses Lieblingsteil würd ich mich auch gern einkuscheln:-)
    Neidvolle aber gönnende(!) Grüße
    Moni

    AntwortenLöschen
  5. Dankeschön, Moni,
    momentan ist es leider viel zu heiß, aber dieses Poncho ist einer der Gründe, warum ich mich auf kühlere Zeiten freue.
    Lieben Gruß
    Heidi

    AntwortenLöschen