Dienstag, 6. Mai 2014

Frühling

Die Farben meines aktuellen Strick- und Spinnzeugs sehen denen der Frühlingswiesen ringsum recht ähnlich: grün mit gelben und rotbräunlichen Farbtupfern.

Momentan übe ich , Wolle für Lacetücher möglichst dünn auszuspinnen. Mein Ziel war ursprünglich, die 420m pro 100g zu erreichen, aber mit dieser grüngelben Wolle bin ich weit übers Ziel hinausgeschossen: Es sind 390m, die gerade mal 60g wiegen. Damit bin ich bei einer Lauflänge von 651 Metern! Ich kann es selbst kaum glauben. Diese selbstgefärbte Shetlandwolle läuft wie von selbst ins Spinnrad, ich kann mich immer nur schwer wieder losreißen.

Im Untergrund seht Ihr mein Ufo, an dem ich mal wieder weiterstricke. Seit Wochen denke ich: Bis zum Donnerstag bekommst Du die Jacke fertig. Ob ich es bis übermorgen schaffen werde? Das Schwierigste daran ist, die Rufe des Spinnrads zu ignorieren...



Und was macht Ihr so "creadienstags"?

Kommentare:

  1. Die Jacke ist aber auch so schön, dass sie es durchaus verdient hat, fertig gestellt zu werden. Und das Lacegarn, ja das ist ja wirklich ein Traum........... Ich kann schon verstehen, dass du den Verlockungen des Spinnrads erliegst, wenn du so tolle Ergebnisse erzielst.

    LG

    Sylvia

    AntwortenLöschen
  2. Finde ich toll, wenn man es zu solch einer Meisterschafft im Spinnen schafft. ich bin schon sehr neugierig auf die vielfarbige Wiese.das sieht nach vielen Stunden stricken aus. Grüne Grüße kaze

    AntwortenLöschen
  3. Und, ist dein Ufo fertig geworden?
    Oder war die Sogkraft vom Rädchen doch stärker?
    Wie auch immer, ich hoffe bald Bilder zu sehen. :-)

    Dein Lace haut mich um, sowas Dünnes hab ich noch nicht hingekriegt. *applaus*

    Herzlich
    Alpi

    AntwortenLöschen