Dienstag, 25. Februar 2014

Artyarn

Ist das jetzt schon "artyarn"?
Ich habe kleine Kullerchens gefilzt - wahrscheinlich furchtbar umständlich, ich habe ewig gebraucht dafür. Die habe ich auf Knopflochgarn gefädelt und zusammen mit zwei Schafwollsträngen verzwirnt.

Besonders auf meinem gequilteten Tascheninnenleben gefällt mir das.
Und was macht Ihr so "creadienstags"?

Kommentare:

  1. das sieht soooo federleicht und kuschelig aus, liebe heidi :-)
    herzliche grüße mickey

    AntwortenLöschen
  2. Deine Experimente gefallen mir sehr.

    LG

    Sylvia

    AntwortenLöschen
  3. ha, wie lustig, ich hatte bei mir nur die Überschrift in der Anzeige und habe herumgerätselt, wer oder was den der artyarn ist ;-), ich liebe Experimente..., ein fantasie-beflügelndes Garn. Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  4. Ist sicher die eher aufwendigere Methode, hat aber gegenüber dem klassischen Weg den Vorteil, dass deine Tweednöppchen im Garn bleiben. Das ist ArtYarn und ich mag es! :-)

    Liebe Grüsse
    Alpi

    AntwortenLöschen
  5. Und wie das Art-Yarn ist! Mir gefällt es supergut! Und ich freu mich, es nächsten Montag begrabbeln zu dürfen (Darf ich doch, oder?)

    Ganz liebe Knuddelgrüße
    Keltenmädchen Melanie

    AntwortenLöschen
  6. Dankeschön, Ihr Lieben!
    Melanie, ja klar darfst Du das! Ich freue mich schon so sehr darauf!
    Liebe Grüße
    Heidi

    AntwortenLöschen