Dienstag, 7. Januar 2014

Waldspaziergang

Momentan ist das Spinnrad mein liebstes Spielzeug.

Wenn die Spindel surrt, höre ich auf zu denken und - ssssst - ist die Zeit verschwunden. Aber ich bin sehr zufrieden.

Jetzt habe ich gerade meine gesammelten Blau-Grün-Gelb-Fasern zusammen verarbeitet. Herausgekommen ist "Waldspaziergang": ein lebendig wirkendes Garn, 152 Meter, 85 Gramm. Das entspricht einer Lauflänge von 190m/100g.

Es ist also schon ergiebiger als das erste, aus dem dieser Rock entstanden ist, das hatte nur 150m aufzuweisen, es waren genau 102 Meter auf 67 Gramm Wolle.

Nun habe ich nur noch die schmutzigen, verfilzten Flocken im Vorrat - und warte sehnsüchtig auf den Briefträger, dass er mir fein gekämmten Nachschub bringt.



Inzwischen stricke ich Ufos weiter, bis mir einfällt, was aus dieser Wolle entstehen soll, wirklich viel ists ja nicht.
Und was macht Ihr so "creadienstags"?

Kommentare:

  1. Wahnsinnig schöne Farben , liebe heidi! Bin gespannt, was du draus zauberst.
    Lg Mickey

    AntwortenLöschen
  2. Oh, wie schön und der Strickrock gefällt mir auch sehr! Würde mit dieser Wolle auch schön aussehen! Ein "Waldspaziergang-Rock" mit dem es sich sicher gut im Wald spazieren lässt ;)
    LG, von Annette

    AntwortenLöschen
  3. Oh, ein wiewunder-Garn - wie wunderschön das ist! :-)
    Für mich sieht das ja nach ein paar Stulpen oder fingerlosen Handschuhen aus... ;)
    Und so wunderbar gleichmäßig versponnen, da könnt ich ja fast ein Bisschen neidisch werden :)

    Dickes Bussi
    Dein Keltenmädchen

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank für Eure Kommentare.
    Neidisch brauchst Du nicht zu sein, liebes Keltenmädchen, ich weiß, dass Du das besser kannst (hach, was freue ich mich auf Dienstag).
    Annette, für einen Rock wird es leider nicht reichen, aber Du bringst mich auf eine Idee: Ich habe noch einen Schafwollpullover, den ich nicht trage, weil er mir zu kurz ist, den könnte ich mit einem breiten Bund nach Art des Rockes verlängern...
    Mickey, in Wirklichkeit erst..., das Grün hat viel mehr Schattierungen als meine Kamera hergibt, wie im Wald eben...

    Liebe Grüße
    Heidi

    AntwortenLöschen