Mittwoch, 27. November 2013

Blütenblätter

Tatsächlich war gestern ein guter "Creadienstag".

Vormittags ist am Brenner das Blütentop entstanden. Für den ersten Versuch, eine Blüte auf einen Cabochon zu zaubern, bin ich damit sehr zufrieden. Von den ursprünglich zehn aufgebrachten Schichten erkenne ich zwar nur noch sechs - aber auch die geben der Blüte eine gewisse Fülle.

Nachmittags habe ich die Perlenscheibe gefädelt. Das gestaltete sich schwieriger als am Samstag in Regensburg. Gestern verwendete ich Swar*obicone, die mir in den Finger schnitten, wenn ich die Hand bewegte. Das bemerkte ich natürlich erst, als ich jubelnd fertig gefädelt und auch schon die Fäden verstochen hatte.

Normalerweise lasse ich die Teile erst eine Woche ablagern, bevor ich letzte Hand anlege. Oft genug ist noch etwas zu ändern, wenn ich erstmal drüber geschlafen habe.

Also habe ich die Schere genommen und die hautnahen Bicone durch Glasschliffsteine ersetzt. 
Jetzt funktioniert es - und ich bin glücklich: Welche Kombination werkle ich mir heute zusammen?


1 Kommentar:

  1. Klasse, wieder eine ganz tolle Version und Kombination.

    LG

    Sylvia

    AntwortenLöschen