Mittwoch, 2. Oktober 2013

Vogelfutter

Kaum sind die Vogelfutterkekse in der Schüssel, kommen die Piepmatzen angeflogen...



Nein, das stimmt gar nicht, meine Keramikvögel können nicht fliegen.
Aber dass die Kekse immer ganz schnell alle sind, können alle Mädels auf den diversen Perlentreffen bestätigen. Dahin bringe ich sie gerne mit.

Sie sind ganz einfach zu backen:
Ein Ei wird zusammen mit 100g Mascobadozucker, einer Prise Nelkenpulver und einem Fitzelchen Salz schaumig gerührt. In dieser Masse werden 375g Sonnenblumenkerne versenkt. Wenn sie nicht reichen, ergänze ich mit gehackten Mandeln, Erdnüssen, Walnüssen..., was der Schrank so hergibt.

Das wars schon für den Teig. Nun setze ich mit zwei Löffeln kleine Häufchen aufs Backpapier und drücke sie flach. Das Blech kommt für sechs bis sieben Minuten in den Herd, bei 180°C Umluft. Die Kekse sind fertig, wenn sie ringsum hell- bis goldbraun verfärbt sind. Wenn sie zu dunkel werden, nehmen sie einen unangenehm bitteren Geschmack an.

Viel Spaß beim Nachbacken!

Kommentare:

  1. Wahhhh - das Rezept! Danke, liebe Heidi - Du bist ein Schatz! ♥♥♥
    Liebe Grüße, Michi

    AntwortenLöschen
  2. Danke für das Rezept, das ist ja ganz einfach und soooooooooooo lecker!

    LG

    Sylvia

    AntwortenLöschen
  3. Hmmmm! Super! Dann können wir sie uns jetzt alle selberbacken. Danke!
    LG
    Bine

    AntwortenLöschen
  4. Das will ich wohl glauben, das die Kekse immer schnell aufgenascht sind. Danke für das Super einfache und blitzschnelle leckerschmeckerrezept.
    Lg und einen schönen Feiertag.
    Mickey

    AntwortenLöschen