Freitag, 18. Oktober 2013

Sternenhimmel über dem Meer (fff42)


... ist der Titel dieser Seifenschale. Schade ist nur: Wenn eine Seife auf dem Teller liegt, sind die Fische kaum noch zu sehen. Das war nicht wirklich zu Ende durchdacht.

Dafür gefällt mir die Unterseite umso besser: Ich mag es gut leiden, wenn ich ich auch beim Einräumen in den Geschirrspüler oder nach dem Abwaschen beim Trocknenlassen ein attraktives Bild sehe.

Das Signet ist nicht das Zeichen für fünf Bier auf dem Deckel, sondern für meine Initialen HH (auch wenn es während meiner Kellnerzeit entstanden ist, um mir das Studium zu finanzieren).


Wenn Ihr mehr Fische sehen wollt, besucht doch Andiva.

Kommentare:

  1. Wunderschön! Ich würde da einfach am Abend meinen Schmuck ablegen.

    LG

    Sylvia

    AntwortenLöschen
  2. typische heidi-kißmund-fische. toll! einfach auf kleine seife umstellen, liebe heidi...
    diese miniseifen, die es in (fast) jedem hotel gibt :)
    lg und ein sonniges wochenende
    mickey

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank, Sylvia und Mickey!
    Da ich mir meine Seifen selber siede, wäre die Seifengröße nicht so ein Problem, aaaaaber: Dann sind sie ja ständig alle! Und ich habe lieber ordentliche Stücken in der Hand beim Duschen.
    Liebe Grüße
    Heidi

    AntwortenLöschen
  4. Haaaaaah, ich hab das grosse Glück Besitzerin einer solch wunderschönen Heidi-Fisch-Seifenschale zu sein und erfreu mich tagtäglich dran. ♥
    Mag die Seife auch noch so gross sein, sie schafft es trotzdem nicht alle Fische abzudecken. ;-)

    Liebe Grüsse
    Alpi

    AntwortenLöschen
  5. Du hast recht, viel zu schön, um was draufzustellen.
    LG
    Bine

    AntwortenLöschen
  6. Deine Fische gefallen mir gut :-) und schön ist die Unterseite, wie sonst keine!
    LG!

    AntwortenLöschen