Dienstag, 22. Oktober 2013

Flüchtige Schönheit





















 

Momentan genieße ich den Herbst, pflücke hier ein paar Weihenstephaner Kiwis, dort ein paar Teeblättchen und Ringelblüten, nasche eine der letzten Tomaten, sammle Äpfel auf...

Unsere Kiwi hängt so voll in diesem Jahr, das werden noch etliche Kilo. Wir essen und essen und essen - und es werden nicht weniger. Das ist wie im Märchen vom heißen Brei, der wächst und wächst und wächst...

Einiges habe ich zu einer flüchtigen Schönheit drapiert, das hält zwar nicht lange so ganz ohne Wasser, aber es ist ja auch schnell hingelegt. Die Kiwis werden in den kommenden Tagen in unseren Bäuchen verschwinden.





Zitronenverbene und Ringelblume sollen trocknen für den bunten Wintertee, gemeinsam mit Echinacea, aber die ist leider schon durch.

Ich finde die neuen Rakuteller einfach noch zu schön, um sie leer rumstehen zu lassen.

Die große Honigpomelo in der Mitte wächst leider nicht an unseren Bäumen...




Und was macht Ihr "creadienstags"?


Kommentare:

  1. Oh, ganz herrliche, farbstarke Bilder hast Du da! Wundervoll!
    Viele Grüße von
    Mara Zeitspieler

    AntwortenLöschen
  2. Wundervolle Deko... soso Wintertee... Ringelblumen hab ich auch, aber nur damit lässt sich wohl kein leckerer Tee bereiten.
    Liebe Grüße jacky

    AntwortenLöschen
  3. Eine wunderschöne Herbstdeko und die Kiwi sind bestimmt lecker.

    LG

    Sylvia

    AntwortenLöschen
  4. Deine sonnigen Fotos erhellen den nebelgrauen Dienstag.
    LG Brigitte

    AntwortenLöschen
  5. Ach wie wunderschön herbstlich, die Deko gefällt mir total gut.

    Tolle Bilder hast Du für uns gemacht.

    LG

    moni

    AntwortenLöschen
  6. Die Kiwis sehen ungewöhnlich aus....so glatt. Schmecken sie so, wie die "normalen"? Tolle Farben hat deine herbstdeko!
    Lg mickey

    AntwortenLöschen
  7. Vielen Dank für Eure netten Kommentare!

    Liebe Jacky, nein, Ringelblumen alleine ergeben noch keinen Wintertee. Viel mehr Geschmack geben da die Zitronenverbeneblätter, die Brombeerblätter und die Weißdornblüten. Da ich weder Hagebutten noch Pfefferminze vertrage, kommen gekaufte Tees wenig in Frage für mich. Die Ringelblüten sind das Gute-Laune-Element im Tee.

    Liebe Mickey, die Kiwis haben ungefähr Stachelbeergröße und liegen geschmacklich irgendwo zwischen Kiwi und Stachelbeere, haben aber nicht deren grobe Kerne. Aufgeschnitten sehen sie aus wie eine Minikiwi. Mir schmecken sie besser als Kiwi pur oder Stachelbeere pur.

    Liebe Sylvia, kennst Du auch keine Weikis? Wenn ich dran denke, bringe ich Dir am Sonntag welche mit zum Kosten.

    Liebe Grüße
    Heidi

    AntwortenLöschen
  8. Die Kiwis lassen sich auch prima zu Marmelade verarbeiten, wenn du es nicht mehr schaffst, sie gleich zu essen. Habe heuer 4 Eimer Kiwis geerntet, eindeutig zu viel zum gleich vertilgen. Super schmeckt auch eine Mischung Kiwi-Apfel oder Kiwi-Banane, oder einwecken (kann man dann prima in Obstsalat geben)
    Lg
    Brigitte.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön, liebe Brigitte. Marmelade isst bei uns niemand. Ich habe in diesem Jahr ein Chutney gekocht zusammen mit Äpfeln, Ingwer und Weißwein. Das schmeckt hervorragend auf Käse oder im gewürzten Reis.
      Liebe Grüße
      Heidi

      Löschen