Donnerstag, 19. September 2013

Drei kleine Steine

Als die Frau der Fee aus der Patsche geholfen hatte, schenkte diese ihr drei kleine Steine mit einem Loch in der Mitte, dass sie sie auf eine Schnur aufziehen konnte. Dazu sagte sie: "Wann immer Du Dir etwas wünschst, wirf einen Stein in die Luft. Dann komme ich sofort geflogen, Dir Deine Wünsche zu erfüllen."

Aber die Frau fand diese Steine so schön, dass sie am liebsten eine ganze Kette daraus besessen hätte. Sie sann auf Wege, wie sie der Fee erneut helfen könnte - aber damit stand sie vor einem Problem: Sie wünschte der Fee nur alles erdenklich Gute, aber keine Situation, in der sie auf erneute Hilfe angewiesen wäre.

Was sollte sie also tun? Einen Stein werfen, um sich weitere Steine zu wünschen? Aber das hatte die Fee sicherlich nicht gemeint. Fortsetzung folgt. Hoffentlich.

PS: Luise, Du gute Fee,
ich danke Dir sehr herzlich für den Tipp, wie ich mir meine Frits selber herstellen kann - und für die beiden grauen Glasstangen dafür.
Liebe Grüße
Heidi

Kommentare:

  1. :0))))))))))))) Ich freue mich für Dich :0)

    AntwortenLöschen
  2. So ein steinreiches Geschmeide macht sich gut und fasziniert immer.Auch Männer!

    AntwortenLöschen
  3. Heidi! Du hast es endlich gemacht! Ganz toll sind sie geworden!!!
    Lieben Gruß
    Mea

    AntwortenLöschen
  4. Oh, die Heidi hat so schöne Steine gefunden ... war mein erster Gedanke. Mit Löchern? Grübel! Wie hat sie die Löcher in die Steine bekommen? War also der zweiter Gedanke ...
    Manchmal brauche ich länger ... Das ist GLAS! Heidenei!
    Ich bin baff! Waaaahnsinn! sind die toll!
    Da hab ich doch schon wieder eine ganz großen Habenwillgedanken in mir. Aber wie ich Dich kennen, machst Du noch mehr davon und dann werde ich wieder voll zuschlagen :-)
    Ich sehe die Kette schon vor mir :-)

    wildebravoklatschegrüße
    Iris

    AntwortenLöschen