Donnerstag, 17. Januar 2013

Perlen des Südens

Vergangenen Samstag auf dem großen Perlenstammtisch "Perlen des Südens" bei Uwe Sulger habe ich so viele Perlen gesehen, die ich auch gerne wickeln können würde...
Ich habe so vieles gehört, was ich ausprobieren möchte...

Also habe ich mit dem weitergemacht, was ich in den letzten Monaten am häufigsten getan habe: gedottet. Für mich völlig überraschend ist es mir so leicht gefallen wie noch nie.
Die rechte Perle ist meine erste Mosaikperle, die ich für gelungen halte. Die Glasflächen sind klar und regelmäßig sauber voneinander abgetrennt, die Trennlinien sind dünn und gleichmäßig.

Das habe ich vorher nie geschafft.
Ich habe das Gefühl, als wären mir Fähigkeiten von all den Könnerinnen - und dem Könner :-) - zugeflossen. Unglaublich. Ein Quantensprung.
Herzlichen Dank an alle!

Vielleicht lerne ich es ja doch noch!

Kommentare:

  1. Uuiihh, du hast aber wirklich einen Quantensprung gemacht! Diese Perlen sind unglaublich schön geworden, richtig professionell. Die sehen ganz wunderbar aus. Sag Heidi, wie groß sind die größeren Exemplare ungefähr?
    Liebe und bewundernde Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die rechte ist eine echte Kugel, die richtig rollern kann, von 18mm Durchmesser.
      Liebe Grüße
      Heidi

      Löschen
  2. Die sind wunderschön geworden.
    Ich sags ja immer: Du bist eine echte Künstlerin.

    Erzählst du auch, was du für Farben verwendet hast?

    Ich war leider die ganze Zeit nicht am Brenner. Erst morgen abend wieder.

    Liebe Grüße Sabine - Die schon das nächste Treffen herbeisehnt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine!
      Über die Gläser kann ich diesmal leider nichts erzählen, die Kombination ist nicht auf meinem Mist gewachsen.
      Aber ich denke, die Gläser für die rechte Perle hast Du alle zuhause. :-)
      Liebe Grüße
      Heidi

      Löschen