Freitag, 14. Dezember 2012

Adventskalender 14. Dezember

Passend zu den Temperaturen hier in Bayern – gestern morgen hatten wir hier minus zwanzig(!) Grad Celsius – zeige ich Euch heute meinen Schneemann.

Er besteht aus vier Perlen: zwei „Schnee“kugeln, dem Kopf und dem Hut.

Beginnen wir von unten, wie beim richtigen Schneemann:
Für die beiden unteren Bälle habe ich versucht, gleich große, regelmäßig runde Kugeln aus Moretti-004-Klarglas zu formen, auf die ich 204-weiße Pünktchen aufgetragen habe. Die Punkte sollen so weit eingeschmolzen werden, bis sie sich gesetzt haben. Aber Vorsicht: Das weiße Glas ist so weich, dass sie sich gern gleich hinlegen. Diese Kumpel sind also gut zum Üben der Temperaturbeherrschung.

Der Kopf besteht aus einer etwas kleineren Kuller, auf die erst die Augen aufgesetzt werden mit je einem kleinen weißen und darauf einem winzigen schwarzen Dot. Zuletzt bekommt der Schädel eine Nase aus 424-karottenrot.

Für den Hut habe ich einen Moretti-064-schwarzen Spacer gewickelt und zum Zylinder geformt. Auf dem linken Rand habe ich Runde für Runde eine Scheibe aufgebaut und glatt geschmolzen, bis mir die Hutkrempe groß genug erschien.

Vor der Montage auf den Silberdraht werden alle Perlen geätzt.

Am wohlsten fühlt er sich in der Kälte: 

Ohne seinen Hut wäre er kaum zu entdecken.

Kommentare:

  1. Der ist ja ganz zauberhaft und gehört unbedingt zwischen Deine Tännchen :-)

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde ihn einfach nur wunderschön...
    Geätztes 004 und Winter passen herrlich zusammen... Ich muss an den Brenner!!! :-)

    AntwortenLöschen