Montag, 3. September 2012

Fimogriffe

haben meine dünnen Häkelnadeln bekommen auf dem Fädelmädeltreffen in Arnstorf. Es ist zwar schon über eine Woche her, aber ich bin heute morgen erst dazu gekommen, sie zu schleifen und zu polieren. Jetzt haben sie die Form und Oberfläche, die mir am besten in der Hand liegt.

Den großen Ball hat Anke gefädelt und mir geschenkt. Ich habe mich darüber so sehr gefreut - ich überlege hin und her, wie ich ihn ergänze.

Wahrscheinlich wird er der Schatz des Monats werden. Das wird nicht einfach, schon weil er an sich so riesig ist - aber erste Ideen zeichnen sich schon ab. Momentan rolle ich ihn einfach in der Hand hin und her, er hat ideale Jonglierballgröße und massiert ganz zart die Handfläche...

Vielen herzlichen Dank, liebe Anke!

Kommentare:

  1. Oh die grosse Kugel ist toll! Ich glaube, die würd ich so lassen, dafür immer wieder in den Händen rollen. ;-)
    Deine Häkelnadeln sehen toll aus. Ich persönlich mag zwar die dicken Griffe gar nicht, bin halt altmodisch und häkle am liebsten mit den dünnen Metalldingern. *lach*
    Hab dich nicht vergessen, ist nur gerade sehr strub bei mir. ;-)

    Herzlich
    Alpi

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Sonnenschein,

    die Cane auf der zweiten Häkelnadel kommt mir irgendwie bekannt vor... Erinnert mich an unser allerallererstes Treffen, damals, vor hundert Jahren beim Hugendubel.

    Fühl Dich mal fest gedrückt vom
    Keltenmädchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Göll? Ich hab auch ganz fest an Dich gedacht, als ich sie gemacht habe.
      Ist das nicht DER Luxus? Häkelnadel passend zu Kugelschreiber und Ohrringen?

      Zurückknuddel
      Dein Sonnenscheinchen

      Löschen