Dienstag, 14. August 2012

Im Vergleich...










...erstaunen mich meine Gläser immer wieder.

Ich hatte die Kombinationen Elfenbein-Türkis und Kupfergrün-Mosaik-Anis auf dem Tisch und habe zwei identische Perlen aufgebaut - na gut, so identisch ich es eben hinbringe. Nur durch die Reaktionen der Gläser untereinander entstehen so unterschiedliche Erscheinungsbilder.

Auf die Grundfarbe (Kupfergrün bzw. Türkis) werden Punkte (Mosaikgrün bzw. Elfenbein) in 3er- oder 5er-Gruppen gesetzt, auf jeden Dot noch einen kleinen (Anis bzw. Türkis).

Nun wird das Ganze nur noch ordentlich durchgeheizt und gestaunt, was sich da tut in dem glühenden Glas.

Das ist schon alles.

Gemeinsam verarbeiten kann ich diese Perlen nicht, aber das ist ja nicht nötig. 

Kommentare:

  1. Sonnenlicht, weißt du eigentlich, dass du mir schlaflose Nächte bereitest! ;-)

    Bei mir dreht sich neuerdings das Gedankenkarussel um selbstgewickelte Glasperlen!!! - Habe sogar schon meinen Mann infiziert - ...mit deinen tollen Perlen!
    Liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich sehr, Susanne. Du wirst sicher wunderbare Perlen wickeln.
      Deinen Mann konntest Du infizieren?! Boah! Das habe ich mit meinem noch nicht geschafft!
      Liebe Grüße
      Heidi

      Löschen
  2. Ui, ist das interessant!
    Finde ich ganz toll dass du uns das hier so zeigst. Gleiche Technik und so verschiedene Reaktionen und Wirkungen, faszinierend!

    Liebe Grüsse
    Alpi

    AntwortenLöschen