Donnerstag, 17. Mai 2012

RAW-Übungsstückchen

Letztens habe ich in einem Forum die Frage gelesen, ob RAW mit Rocailles immer uneben aussähe. Leider finde ich den Thread nicht wieder, erinnere mich nicht einmal, in welchem Forum dies Problem auftauchte. Ich weiß noch, dass ich beim Fädeln des ersten Armbandes aus 11er Toho-Rocailles daran fast verzweifelt bin. In der Zwischenzeit habe ich x-zig kleine RAW-Projekte gemacht, allerdings die meisten als Schlauch.

Nun habe ich mir heute unregelmäßige, namenlose 2,6 und 2 mm Perlen aus dem Fach genommen und versucht, daraus mit einem 0,15 mm dicken Nylonfaden eine glatte Fläche zu fädeln. Es geht besser als erwartet.
Wichtig ist nur, die Fadenspannung möglichst gleichmäßig zu halten und den Faden in alle Richtungen gleich oft durchzuziehen.

Da die größeren  Perlen arg unterschiedlich waren, habe ich sie mir nach ihrer Höhe vorsortiert und pro Zeile ähnliche Größen verwendet. Dieser Arbeitsgang fällt bei den japanischen Rocailles natürlich weg.

Ich würde gerne auch im Forum antworten, wenn ich nur wüßte, wo und wem. Aber vielleicht findet die Fragestellerin auch hierher.

Habt einen schönen Feiertag!

Kommentare:

  1. Kann es sein das du bei creadoo bist?
    Da kam diese Frage nämlich auf.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, bei creadoo war ich noch nie. Aber vielen Dank für die Antwort.
      Heidi

      Löschen